"Warum werden die Reichen immer dünner und die Armen immer dicker?" 

Hunger

Wie schaffen wir Ernährungssouveränität für alle - für die Konsumenten und die Produzenten? Und zwar in einer Welt, in der jede 3. Sekunde ein Mensch an den Folgen des Hungers stirbt, obwohl die globale Landwirtschaft 12 Milliarden Menschen problemlos ernähren könnte. Die AWP fragt und sucht nach Antworten. Sie singt, sie brieft, sie kocht und sie bietet am Ende des Abends Lösungsmöglichkeiten an. Absolut wirksam, wenn auch vielleicht eine Spur zu unkonventionell. Aber wie soll man sonst die Welt retten?

Von und mit: Ulrike Willberg/ Susanne Abelein/ Jan Fritsch
Braunschweig, 2010

Gefördert durch:

   

Unterstützt von: