„Wer darf wann wo sein?“ 

Home.Run - Eine grenzverletzende Familiensaga

 

HOME.RUN erzählt die Migrations-Geschichte der verzweigten El-Kurdi-Familie. Eine Geschichte, die ebenso speziell wie exemplarisch ist. Menschen verlassen ihre Heimat, manche freiwillig, manche gezwungenermaßen, manche zufällig. Sie kommen an, finden ein neues Zuhause oder bleiben fremd. Egal, wo die Reise beginnt, egal wo sie endet, stets durchqueren die Reisenden dabei die tiefen Schluchten des wilden Absurdistans. Hartmut El Kurdi begibt sich in HOME.RUN auf seinen ganz persönlichen Völkerwandertag und berichtet in einer Mischung aus selbstironischem Theater-Monolog, Lecture-Performance und skurrilem Dia-Abend von verschwimmenden Grenzen, Doppelpässen, babylonischem Sprachengewirr und fragt: Wer darf wann wo sein? Wer bestimmt das? Und warum ist das alles vielleicht nur eine Frage des richtigen oder falschen Timings?

Regie: Ulrike Willberg    Performance: Hartmut El Kurdi    Live-Musik: Maria Rothfuchs   Dramaturgie: Rania Mleihi   Projektion: Dietrich Oberländer                                                                                                                                                                                               Home.Run ist eine Koproduktion der AWP mit dem Schauspiel Hannover

 

Wir bedanken uns bei unseren Förderern!

logo nds   Sparkasse HannoverStiftung  Lotto Sport Stiftung Logo   Logo Schauspiel